Arabischer Frühling – Arabischer Herbst? Europas Nord-Afrika Politik ist ein Desaster

Lange hatte man geglaubt, die Lage in den Ländern an der Südküste des Mittelmeeres steuere auf „arabischen Frühling“ hin. Inzwischen ist klar: die Region an der EU-Außengrenze ist instabil wie nie…

Lothar Birkner

Vor acht Jahren begann der Aufstand in Tunesien, der dann unter dem Etikett „Arabischer Frühling“ auch auf andere nordafrikanische und arabische Länder übergriff: So viele Hoffnungen – oder auch Illusionen (?) gab es damals im Westen. Und die Bilanz heute? Ein Desaster!

Heute müssen wir zurückblicken auf 8 Jahre konzeptlose Politik des Westens bezüglich des arabischen Raums und Nordafrikas. In Syrien sitzt der Diktator und Kriegsverbrecher Assad wieder fest im Sattel, der Einfluss Russlands in dieser Region ist gestärkt und der IS ist zwar militärisch besiegt, er stellt aber sowohl für die Region als auch für Europa immer noch eine latente Gefahr dar. In Libyen wurde zwar Gaddafi 2011 mit Hilfe westlicher Militärschläge gestürzt, aber danach das Land sich selbst und dem Chaos überlassen. Heute bläst Khalifa Haftar zum Sturm auf Tripolis. Er paktiert mit Salafisten und wird von Putin favorisiert. Die Tatsache, dass er im vergangenen Jahr von Macron…

Ursprünglichen Post anzeigen 351 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s